25.04.2014

Baden-Württemberg: 98 Prozent der Aquakultur sind Forellenartige

Im Jahre 2013 erzeugten die baden-württembergischen Aquakulturbetriebe insgesamt 3.450 t Speisefische, teilt das Statistische Landesamt auf Grundlage der letzten Aquakulturerhebung mit. Gegenüber dem Vorjahr wurde die Produktionsmenge von 3.200 t um gut 8 Prozent oder 250 t gesteigert. Nicht enthalten sind hierin die Fänge aus der Fluss- und Seenfischerei. Der Schwerpunkt der Erzeugung liegt mit 2.700 t auf der Regenbogenforelle. Rechnet man Lachsforelle, Bachforelle, See- und Bachsaibling sowie den Elsässer Saibling (eine Kreuzung aus Bach- und Seesaibling) hinzu, so machen die Forellenartigen mit 3.370 t knapp 98 Prozent der im Südwesten erzeugten Aquakulturfische aus. Karpfen ist in der Region mit einer Jahreserzeugung 2013 von 31 t nur eine Randerscheinung. Die Aquakulturerhebung wurde 2012 erstmals und jetzt zum dritten Mal durchgeführt.

Lesen Sie zu Aquakultur-Statistik auch im FischMagazin-Archiv:
08.07.2013   Bayern: Fünf Prozent der Züchter erzeugen drei Viertel der Speisefische
12.07.2012   Bayern erzeugte 2011 rund 4.730 Tonnen Speisefisch
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag