28.11.2014

Schweiz: Erste Shrimpfarm plant Besatz für Frühjahr 2015

Im schweizerischen Zuben (Thurgau) baut Projektleiter Simon Mayer derzeit eine Shrimp-Farm, die die erste des Landes sein dürfte, schreibt das Züricher Internetportal "20 Minuten". Hauptberuflich führt der 30-Jährige einen Putenmastbetrieb. Wo bis vor kurzem noch ein Kuhstall stand, baut Mayer derzeit auf einer Fläche von gut 250 Quadratmetern zwei Aufzucht- und vier Mastbecken. Bei einem Besuch in Brasilien vor rund vier Jahren hatte er sich von der Outdoor-Anlage eines Kollegen inspirieren lassen. In seiner geschlossenen Kreislaufanlage werden, so die Pläne, 150 Kubikmeter Salzwasser über eine Wärmepumpe sowie eine Gasheizung auf eine Temperatur von 30 ºC erwärmt. "Der Energieverbrauch ist mit einem Einfamilienhaus zu vergleichen und die Anlage besitzt eine hervorragende Isolation", sagt Simon Mayer. Gefüttert werden die aus Florida importierten Garnelen mit einem speziellen Mischfutter. Nach Erreichen der Marktgröße sollen die Shrimps mit Strom betäubt und mit Eis getötet werden. Für das Frühjahr 2015 erwartet der angehende Farmer die ersten Larven, schon sechs Monate später will er seine ersten "Mayer Shrimps", so der angedachte Markenname, als "echte Schweizer Delikatesse" ausliefern. Der Konsument soll dann 9,- bis 12,- CHF, etwa 7,50 bis 10,- Euro, für jeweils 100 Gramm zahlen. Ob er einmal von der Zucht leben kann, mag er nicht zu sagen: "Es ist ein Versuch, der mich reizt. Ich bin aber zuversichtlich."

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
15.10.2014   Bremerhaven: Komplette Lkw-Ladung Garnelen gestohlen
13.05.2014   Schweiz: Pläne für Shrimp-Zucht mit 25 Tonnen Jahresproduktion
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag