16.01.2016

USA: Alaska-Seelachs-Fischerei erhält zum dritten Mal in Folge MSC-Zertifikat

Die Fischerei auf den Alaska-Pollack, die größte Fischerei der Vereinigten Staaten, ist wenige Tage vor Beginn der Fangsaison 2016 am 20. Januar erneut nach den Standards des Marine Stewardship Councils (MSC) rezertifiziert worden. "Wir sind stolz, eine von nur zehn Fischereien weltweit zu sein, denen zum dritten Mal in Folge bestätigt wird, dass sie die strikten Standards des MSC einhalten", kommentierte Jim Gilmore von der At-Sea Processors Association. Der Alaska-Seelachs ist in Deutschland seit Jahren der am häufigsten gegessene Fisch mit einem Anteil von zuletzt 22,9 Prozent am Fischverzehr pro Kopf (2014). In den USA zählt er zu den Top 5 Fischarten. Die für dieses Jahr festgelegte Fangquote von 257.872 Tonnen liegt 30 Prozent höher als die Quote für das vergangene Jahr.

Lesen Sie zum Alaska-Seelachs auch im FischMagazin-Archiv:
12.12.2015   Alaska-Fangquote 2016: Mehr Seelachs, weniger Plattfisch
21.10.2015   Alaska: AP-Produzenten könnten von Transpazifischer Partnerschaft profitieren
04.06.2015   USA: Deutschland kauft 12 Prozent mehr Alaska-Pollack
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag