03.05.2016

Fischmarkt Hamburg: Neuer Tiefkühlraum mit umweltfreundlicher Kältetechnik

Für die Lagerung von Tiefkühlware am Fischmarkt Hamburg-Altona werden noch in diesem Sommer neue Kühlräumlichkeiten errichtet. Die vorhandene, in Teilen mehr als 50 Jahre alte Kühlanlage entspreche nicht mehr dem lokalen Bedarf und den heutigen Anforderungen, heißt es in einer Pressemitteilung der Fischmarkt Hamburg-Altona GmbH (FMH), einer Tochtergesellschaft der Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA). Für den Bedarf der mehr als 40 Unternehmen der Fischwirtschaft sei das bisherige, mittlerweile sanierungsbedürftige Lager deutlich überdimensioniert. "Die bisher unterhaltene Kapazität stammt noch aus der Zeit der Anlandung und Verarbeitung von Massenware", erklärt FMH-Geschäftsführer Matthias Funk. Die Volumenlagerung mit längerer Verweildauer sei in spezialisierte Großkühlhäuser ausgelagert, während das FMH-Kühlhaus den ansässigen Betrieben eine Vorhaltefunktion für Waren garantiere, die tagtäglich im Quartier gehandelt oder verarbeitet werden. Mit der Investition in das neue, mehr als 600 Quadratmeter große Lager in Halle IV wechsele die Betreibergesellschaft auf eine umweltfreundliche Kältetechnik, senke den Energieverbrauch vor Ort und versorge die Anlage zu 100 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Energien. Die alte Halle wird noch bis zum Jahresende 2016 als Tiefkühllager zur Verfügung stehen.

Lesen Sie zum Fischmarkt Hamburg-Altona auch im FischMagazin-Archiv:
23.09.2014   Hamburg-Altona: "350 Jahre Kampf um den Fisch"
29.07.2013   Fischmarkt Hamburg-Altona: Neuer Geschäftsführer
02.06.2009   Fischmarkt Hamburg-Altona: Buch zum 75-jährigen Jubiläum
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag