13.11.2018

Holland: Anova tritt TK-Segment an Seafood Connection ab

Die holländischen Produzenten und Trader Anova Seafood (Umsatz: 100 Mio. Euro) und Seafood Connection (Umsatz: 170 Mio. Euro) haben beschlossen, im Rahmen eines "strategischen Transfers" die Anova-Segmente TK-Produktion und -Verkauf auf das letztgenannte Unternehmen zu übertragen, meldet IntraFish. Anova ist in den letzten Jahren zu einem wichtigen europäischen Akteur sowohl in der Frische als auch für gefrorene Seafood-Produkte geworden. Die Produkte werden unter den eigenen Marken "Anova", "Sea & We" und "Del Mare" vertrieben wie auch unter mehreren Handelsmarken. In den kommenden Jahren will sich Anova stärker spezialisieren und auf seine Kernkompetenzen frische und gekühlte Produkte konzentrieren, und zwar beginnend zum kommenden Jahr. Das teilten die beiden Inhaber Constant Mulder und Willem Huisman mit. Seafood Connection wiederum, seit 2013 Teil des japanischen Seafood-Konzerns Maruha Nichiro, liefert europaweit ein breites Sortiment an TK-Seafood an LEH, Foodservice, Großhändler und weiterverarbeitende Unternehmen. "Wir sehen in der Aufnahme von Anovas Produktportfolio eine Menge Potential", kommentierte SeaCon-Geschäftsführer Jan Kaptijn den Transfer.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
04.10.2017   Holland: Seafood Connection übernimmt Verarbeiter Weerstand
14.10.2014   Seafood Connection expandiert in Europa
18.06.2014   Seafood Connection eröffnet Büro in Spanien
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag