10.07.2019

Vietnam: Exporte in die EU um 11 Prozent gesunken

Vietnam hat im ersten Halbjahr 2019 sein Exportziel verfehlt, meldet die vietnamesische Online-Zeitung VnExpress. Für das Gesamtjahr erwartet die Vietnamesische Vereinigung der Seafood-Exporteure und -Produzenten (VASEP) einen Anstieg des Exportwertes um 2% auf beinahe 9 Mrd. USD. In den ersten sechs Monaten 2019 gingen die Exporte jedoch um 1% auf 3,95 Mrd. USD zurück. Bei Shrimps brach die Ausfuhr im Jahresvergleich um 11% auf 1,4 Mrd. USD ein, bei Pangasius lag der Rückgang bei 0,7% und endete bei 995 Mio. USD. Ein Grund für den Rückgang seien niedrigere Ausfuhren in die Europäische Union - hier betrug das Minus 11% - , bedingt durch die schon 2017 verhängte "Gelbe Karte" gegen Vietnam. Der Hintergrund: ein zu hohes Maß an illegaler Fischerei. Doch auch die Exporte nach China, einer der wichtigsten Seafood-Märkte für Vietnam, büßten 5% ein, weil das Zielland seine Einfuhrregularien verschärft hat und bessere Qualität verlangt. Im vergangenen Jahr exportierte Vietnam nach Zollangaben Fisch und Meeresfrüchte im Wert von 8,8 Mrd. USD, hatte jedoch für 2018 einen Ausfuhrwert von 9,5 Mrd. USD anvisiert.

Lesen Sie zu Vietnam auch im FischMagazin-Archiv:
03.07.2019   Vietnam und EU unterzeichnen Freihandelsabkommen
13.02.2019   Vietnam: Pangasius-Exporteure profitieren von hohen Preisen
26.10.2017   Vietnam erhält von der EU die "Gelbe Karte"
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag