23.07.2019

Vietnam: Minh Phu will Effizienz kleiner Shrimpfarmer steigern

Minh Phu (Vietnam), nach eigenen Angaben derzeit der weltweit größte Shrimpzüchter, will die Produktion von rund 20.000 kleinen Garnelenfarmern im Lande in den kommenden fünf Jahren verdoppeln, wenn nicht gar verdreifachen, meldet das Portal IntraFish. Das Unternehmen produzierte in seinen eigenen Farmen im vergangenen Jahr 78.445 t Shrimps, verarbeitet in seinen zwei Fabriken jedoch auch Garnelen lokaler Züchter, die jährlich etwa 18.000 t ernten. Doch die Hektarerträge seien aufgrund einer hohen Sterblichkeit der Tiere relativ gering, sagt Minh Phu-Geschäftsführer Le Van Quang. Er gehe davon aus, dass die Erträge binnen der kommenden fünf Jahre von derzeit im Schnitt 200 bis 300 kg/Hektar auf 500 bis 1.000 kg gesteigert werden könnten. Voraussetzung hierfür sei, dass die in der südvietnamesischen Provinz Ca Mau gelegenen Farmen eine entsprechende Schulung erhielten und die in Mangroven gelegenen Zuchten mit starken Postlarven besetzten. Er hoffe, auf diese Weise die Nachhaltigkeit und die Rückverfolgbarkeit der Shrimps zu verbessern. Viele der Farmen seien sehr klein, nur zwischen drei und fünf Hektar groß. In Partnerschaft mit dem Seafood Watch-Programm des Monterey Bay Aquariums (Kalifornien/USA) und dem Auditierer SGS (Niederlande) werde die Nachhaltigkeitszertifizierung 'Seafood Watch's Best Choice' angestrebt, der ein regionaler Ansatz zugrunde liege.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
10.07.2019   Vietnam: Exporte in die EU um 11 Prozent gesunken
03.07.2019   Vietnam und EU unterzeichnen Freihandelsabkommen
28.06.2019   Ecuador exportiert mehr Shrimps nach China, weniger nach Europa
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag