15.07.2020

Russland: Alaska-Seelachs-Quote um 5 % angehoben

Die russischen Fangmengen für Alaska-Pollack dürften in diesem Jahr um 5 % auf insgesamt rund 1,83 Mio. t steigen, meldet IntraFish. Denn die Föderale Fischereibehörde des Landes, Rosrybolovstvo, ist Empfehlungen der Forschung gefolgt, die 2020er TAC zu erhöhen. So legt die AP-Quote in der westlichen Beringsee um 26,3 % auf dann 390.000 t zu und die AP-TAC im Gebiet Primoskiy Krai steigt um 58,5 % auf 28.700 t. Im ersten Halbjahr hatte Russland in toto 1,23 Mio. t gefangen, weitere 600.000 t sollen folgen, sagt Alexey Buglak, Präsident der russischen Pollock Catcher Association (PCA). Damit erhalten neu errichtete AP-Verarbeitungsbetriebe im Fernen Osten hinreichend Rohware.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
19.05.2020   USA: Alaska-Seelachs-Produzenten stoppen Kampagne gegen russischen AP
05.03.2020   Russland: Alaska-Pollack-Quote soll bis 2025 um 300.000 t sinken
28.02.2020   Alaska-Pollack: Russlands Exporte nach China brechen ein
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag