07.08.2020

Schweiz: Zanderzüchter gibt auf wegen fehlendem Besatz und Wettbewerb

Die Schweizer Fischfarm Berghof Süess & Gsell in Dintikon ist wegen Lieferengpässen von Besatzfischen und hohen Konkurrenzdrucks im Juli offiziell aufgelöst worden, meldet die Aargauer Zeitung (AZ). Landwirt Stefan Süess hatte die Zanderzucht vor fünf Jahren gegründet, da er mit Milch kaum mehr Geld verdiente. Doch als Nebenerwerb zum Gemüse- und Ackerbau sei die auf eine Jahresproduktion von neun Tonnen ausgelegte Fischzucht "ein Flop" gewesen, schreibt die Zeitung. Für die Auflösung nannte Anita Süess auf Anfrage der AZ zwei Gründe. Zum einen sei der Setzlingslieferant zweimal nicht in der Lage gewesen, Jungfische zu liefern. Auch andernorts hätten die Betreiber keine Satzfische erhalten können. Die Folge: ein Jahr lang generierte die Fischzucht kein Einkommen. Zum anderen fürchteten die Züchter den Wettbewerb der neuen Schweizer Zanderzucht Basis 57, die am Nordportal des Gotthard-Basistunnels mehrere hundert Tonnen produzieren und Ende diesen Jahres erstmals Filets liefern wolle.

Lesen Sie zur Zanderzucht auch im FischMagazin-Archiv:
12.05.2020   Schweiz: Basis57 will Weihnachten 2020 erste Filets schneiden
20.12.2019   Dänemark: Neue Mitarbeiter bei AquaPri
11.06.2018   Schweiz: Landwirte verdienen mit Fischzucht kaum Geld
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag