03.12.2020

Bremerhaven: Hauptverwaltung der Nordsee bleibt

Die Hauptverwaltung der Restaurantkette "Nordsee" bleibt in Bremerhaven und wechselt an keinen anderen Standort. Das teilte die Geschäftsführung der Nordsee gestern Abend mit. Bremerhavens Oberbürgermeister Melf Grantz äußerte in einer gemeinsamen Erklärung mit Senatspräsident und Bürgermeister Dr. Andreas Bovenschulte seine Erleichterung: "Unser Vermittlungsversuch war offensichtlich erfolgreich." Die beiden hatten am 21. Oktober 2020 ein Gespräch mit der Nordsee-Geschäftsführung und den Vorsitzenden des Betriebsrats geführt. Teile der Belegschaft hatten gemeinsam mit der Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten (NGG) wiederholt für den Verbleib der Verwaltung in der Seestadt gestreikt. Die Geschäftsführung erklärte jetzt jedoch auch, dass sich der Konzern verändern müsse, um nicht von konkurrierenden Unternehmen überholt zu werden. Was dies konkret heißt, blieb unklar. Trotz mehrerer Verhandlungstage mit der NGG hatte bislang keine Einigung erzielt werden können.

Lesen Sie zur Nordsee auch im FischMagazin-Archiv:
21.10.2020   Nordsee-Geschäftsführer: "Verhandlungen machen jetzt keinen Sinn"
19.10.2020   Bremerhaven: Streikpause bei der Nordsee-Hauptverwaltung
09.10.2020   Bremerhaven: Nordsee-Verwaltung seit zwei Wochen im Streik
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag