21.10.2008

Japan: Erste Fischerei für Skipjack-Thun startet Zertifizierung

Der japanische Thunfischverarbeiter Tosakatsuo Suisan ist mit seiner Pole and line-Fischerei auf Skipjack-Thun (Echter Bonito) in die Hauptphase einer Zertifizierung nach den Kriterien des Marine Stewardship Councils (MSC) eingetreten, teilt der MSC mit. Damit unterzieht sich eine zweite japanische Fischerei und weltweit erstmals eine Fischerei auf den Echten Bonito dieser Überprüfung ihrer Nachhaltigkeit. Die japanische Hochseefischerei auf Thun mit der Pole and line-Methode fängt jährlich etwa 60.000 bis 70.000 t, wovon 4.000 t (7%) auf die Fangschiffe von Tosakatsuo Suisan entfallen. Die Fischerei wird saisonal von November bis Mai im Südpazifik betrieben und wandert in den Monaten September und Oktober weiter in die Gewässer nördlich und östlich von Japan. Tosakatsuo verarbeitet ausschließlich erstklassigen Skipjack der Qualitätskategorie B-1, der sich für den Sushi- und Sashimi-Markt eignet. B-1 oder Brine First Class bedeutet, dass der am Haken gefangene Fisch lebend in Tanks mit Kältemischungen mit einer Temperatur von –20 °C geworfen und nach dem Gefrieren auf –50 °C gefrostet wird. Tosakatsuo produziert vor allem Tataki-Skipjack, wobei der Bonito über brennendem Stroh kurz angebraten wird. Ist die Zertifizierung, durchgeführt von Moody Marine, erfolgreich, öffnen sich dem Unternehmen auch international neue Märkte.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag