25.11.2008

Japan erteilt Einfuhrgenehmigung für Walfleisch aus Island

Japans Handelsministerium hat nach sechsmonatigem Zögern die Einfuhr von 65 Tonnen Walfleisch – davon 60 Tonnen aus Island, fünf Tonnen aus Norwegen – genehmigt, meldet die Icelandic Review. Das isländische Fleisch stammt von sieben Finnwalen, die im Herbst 2006 erlegt worden waren, schreibt Fréttabladid. Islands Fischereiminister Einar K. Gudfinnsson lobte die japanische Zollabfertigung als „Durchbruch in der Walfang-Diskussion“. Der Beschluss strafe all diejenigen Lügen, die Walfleisch als unverkäuflich bezeichnen. Er setze sich dafür ein, dass Walfang auf Island ein „richtiger“ Beruf werde: „Es wäre eine gute Ergänzung für unsere Wirtschaft und gerade jetzt könnten wir den Walfang gut gebrauchen.“ Gudfinnsson glaube nicht, dass der Walfang Island zum Negativen gereichen würde: „Eine nachhaltige Jagd kann das Image Islands nicht schädigen.“
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag