15.12.2008

Karpfen ist Brandenburger Fisch des Jahres 2009

Der Karpfen ist der Brandenburger Fisch des Jahres 2009, meldet der Gourmet Report. Dieses Prädikat hat die Märkische Fischstraße Brandenburg/Berlin e.V. am 9. Dezember in Storkow verliehen. Jedes Jahr stellen Brandenburgs Fischer eine Fischart in den Mittelpunkt, die der besonderen Aufmerksamkeit bedarf. Mit dem diesjährigen Entscheid macht der Verein auf die schwierige Lage der brandenburgischen Karpfen-Teichwirtschaft aufmerksam. In dem Bundesland gibt es 35 Teichwirtschaften mit etwa 4.330 ha, die rund 1.000 t Karpfen pro Jahr erzeugen.

Bis Ende 2007 wurden die Teichwirte für die Pflege und Erhaltung der Teichlandschaften aus dem Kulturlandschaftsprogramm gefördert. Der Wegfall der Geldmittel mit Beginn 2008 stelle viele Unternehmen vor die Existenzfrage. Auch das grassierende Koiherpes-Virus, das in der sächsischen Oberlausitz ausgebrochen ist, bedroht Brandenburgs Teichwirte, wenngleich die Seuche hier bisher nicht nachgewiesen ist. In Brandenburg gibt es nach Angaben des Landesfischereiverbandes circa 160 Fischereibetriebe im Haupterwerb und 120 Fischer im Neben- oder Zuerwerb. 2007 wurden laut Agrarbericht der Landesregierung etwa 1.900 t Speisefisch in der Seen- und Flussfischerei gefangen sowie in der Teichwirtschaft erzeugt.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag