15.10.2021

Österreich: Frischeparadies Innsbruck eröffnet nach Modernisierung

Firmeninfos
Das Frischeparadies im Innsbrucker Fruchthof (Österreich) hat nach umfassender Modernisierung neu eröffnet, teilt der Gastrogroßhandel mit. Anlass für den Umbau, bei dem "kein Stein auf dem anderen" geblieben sei: der Kernkompetenz der Frischeparadies-Gruppe – frischem Fisch und Seafood – sollte ein maßgeschneiderter Rahmen gegeben werden. Entsprechend bietet eine neue Fischtheke auf insgesamt 14 Metern Länge mehr als 100 ausgewählte Fisch- und Seafood-Spezialitäten sowie Fischsalate. Je nach Saison sind Karpfen und Zander erhältlich. Neben Produkten aus aller Welt legt Betriebsleiter Philipp Wimmer ein besonderes Augenmerk auf lokale Süßwasserfische wie die Thaurer Forellen und Saiblinge, Lechtaler Lachsforellen oder See- und Regenbogenforellen. Einen hohen Stellenwert beim Einkauf habe auch das Thema Nachhaltigkeit. Abteilungsleiter Oliver Förster berät mit seinem Team gleichermaßen Privatkunden und Gastronomen.

Eine weitere Besonderheit: voraussichtlich im November wird der neue Räucherofen installiert, mit dem nicht nur das Team von Fischtheke und Restaurant experimentieren und Fisch und Seafood veredeln kann. Auch Kunden können dann auf Vorbestellung ausgesuchte Ware räuchern lassen. Die Angebotsvielfalt aus dem Frischeparadies bietet auch dem angegliederten Restaurant Fischiff die Grundlage für seine Gourmetküche. Das passionierte Team um Chefkoch Reinhard Hamun bringt von Dienstag bis Samstag ausgewählte Fischgerichte auf den Tisch und überzeugt mit wechselnden Fine-Dining-Menüs. Der Gast hat dabei die Möglichkeit, zusätzlich zu den angebotenen Gerichten seinen aus der Theke ausgewählten Fisch nach Wunsch zubereiten zu lassen.
Österreich: Frischeparadies Innsbruck eröffnet nach Modernisierung
Foto/Grafik: Fruchthof/Frischeparadies
Das Frischeparadies im Innsbrucker Fruchthof (Österreich) hat nach umfassender Modernisierung neu eröffnet. Anlass für den Umbau: frischem Fisch und Seafood sollte ein maßgeschneiderter Rahmen gegeben werden.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag