07.03.2012

Alaska-Wildlachs: Biologen prognostizieren für 2012 Rückgang um 25 Prozent

In diesem Jahr wird es in Alaska voraussichtlich 25 Prozent weniger Wildlachse geben als im Vorjahr 2011. Biologen prognostizieren in einem aktuellen Bericht des Alaska Department of Fish and Game (ADF&G), dass die Fänge sich auf 132,1 Mio. Lachse belaufen werden, während 2011 noch 177 Mio. Fische gefangen wurden. Insbesondere beim Buckellachs (pink) wird ein Rückgang von 40 Prozent erwartet, während das Minus beim Rotlachs (sockeye) voraussichtlich 4 Prozent betragen werde. Positiv sind die Aussichten beim Ketalachs (chum), für den um 12 Prozent höhere Fangzahlen prognostiziert sind, und beim Silberlachs (coho) mit einem Plus von 23 Prozent.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag