11.02.2013

Königskrabben: Argentinische Spezies Alternative zur Alaska-Ware

In den USA weicht die Gastronomie derzeit auf argentinische Königskrabben aus, weil Quotenkürzungen die Preise für die heimische Kingcrab aus Alaska im vergangenen Jahr auf Rekordhöhe getrieben hatten, schreibt IntraFish. Argentiniens Fischerei auf die Lithodes santolla (bisheriger Name: Lithodes centolla) wird zunehmend wichtiger: wurden 2010 nur 600 t angelandet, waren es 2012 schon 2.000 t. Obgleich die Art kleiner ist als die Lithodes antarctica, schätzen Gastronomen ihren Geschmack. Eine Grundfallenfischerei in Argentinien mit 367 t Jahresfangmenge (Antragsteller: Centomar und Nova Fisheries) ist seit März 2010 im Programm des Marine Stewardship Councils (MSC).

Lesen Sie zu Königskrabben auch im FischMagazin-Archiv:
19.12.2012   Königskrabben: Große Mengen illegaler russischer Fänge
20.08.2012   Alaska: Königskrabben-Fischer notieren Rekorderlöse
22.03.2010   Argentinien: Fischerei auf Südliche Rote Königskrabbe startet MSC-Verfahren
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag