23.12.2014

Neue Seafood-Studie gibt Aufschluss über Fischkonsum in Deutschland

Um der deutschen Fischindustrie, den Produzenten und dem LEH richtungsweisende Lösungsansätze für den künftigen Umgang mit den Konsumenten zu geben, führte das Norwegian Seafood Council im Herbst 2014 eine umfassende quantitative Seafood-Studie durch, die Licht ins Dunkel des deutschen Fischkonsums bringen soll. Im Januar werden die Ergebnisse präsentiert.

Während immer weniger Fleisch in Deutschland gegessen wird, nimmt der Konsum von Fisch nicht zu. Obwohl das Frischfischangebot in Deutschland besser, vielfältiger und größer ist als je zuvor, sich das Gesundheitsbewusstsein gesteigert hat und sogar Sushi fertig abgepackt in den Supermärkten hierzulande erhältlich ist, sank der Fischkonsum in Deutschland im Jahr 2013 um mehr als ein Kilo. Die Gründe für diesen Negativtrend sind aktuell unbekannt. Auch Ansätze dafür, was genau sich ändern muss, damit wieder mehr Fisch auf deutschen Tellern landet und der Fischkonsum steigt, sind aktuell nicht vorhanden.

Um diese Fragen zu beantworten hat das Norwegian Seafood Council, die Exportförderorganisation aus Norwegen, eine umfangreiche Studie in Auftrag gegeben. So wurde eine repräsentative Stichprobe von 2.000 Verbrauchern identifiziert, die zum Thema Frischfisch, Tiefkühlfisch und Fischfeinkost befragt wurden. Die Seafood-Studie zeigt nicht nur, welche Fischarten besonders häufig auf deutschen Tellern landen, sie deckt vor allem auch die Gründe für die Auswahl, die Zubereitungsarten, das Kaufverhalten und vieles mehr auf, sowohl den privaten als auch den gastronomischen Konsum betreffend.

Warum wird weniger Hering gegessen? Was muss sich ändern, damit mehr Frischfisch gegessen wird? Warum ist Sushi noch ein Nischenprodukt? Warum essen Kinder doch Fisch und warum greifen die 30- bis 49-Jährigen seltener als andere Altersgruppen zu Fisch? Auf diese und viele weitere Fragen liefert die Seafood-Studie Antworten. Die norwegische Fischereiministerin Elisabeth Aspaker wird am 13. Januar 2015 die offizielle Vorstellung der Seafood-Studie durch das Norwegian Seafood Council in der Hafencity in Hamburg begleiten.

Kostenlose Anmeldung zur Vorstellung der Seafood-Studie bis 05. Januar 2015, indem Sie auf das Banner rechts klicken und das dortige Formular ausfüllen. Die Plätze sind begrenzt.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag