24.07.2015

Russland fängt dieses Jahr 22% mehr Wildlachs

Die aktuell laufende russische Wildlachsfischerei meldet zum 20. Juli einen Anstieg der Fangmengen auf 75.247 t und damit 22% mehr als am selben Tag der Vorjahressaison, schreibt IntraFish. Wichtigste Fangregion ist traditionell der Osten Kamchatkas, wo die Fänge im Vergleich zu 2013 um 24,2% auf 65.520 t stiegen. Als Referenzwert dient üblicherweise die zwei Jahre zurückliegende Saison, da die Fänge alle zwei Jahre höher ausfallen. Für das Gesamtjahr 2015 ist für Kamschatka eine Fangmenge von 184.200 t empfohlen - 43.400 t oder 30,8% mehr als 2014. Für ganz Russland werden bis zu 420.000 t erwartet - ein Anstieg um 16%.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
07.07.2015   Russland verbietet Treibnetzfischerei ab 2016
05.06.2015   Russland setzt auf eigene Lachszucht statt Chile-Importe
29.04.2015   Russland: Gut 30 Prozent mehr Wildlachs vor Kamtschatka
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag