29.09.2015

Island fängt wieder Roten Thunfisch und verkauft nach Japan

Im zweiten Jahr in Folge besitzt das isländische Fischereiunternehmen Vísir wieder eine Fangquote für Thunfisch, schreibt die Icelandic Review. Nachdem die "Jóhanna Gísladóttir" 2014 eine Quote von 26 t abfischen durfte, liegt die TAC 2015 bei 32 t, was etwa 200 Fischen entspreche. Nach fünftägiger Fangfahrt 150 Seemeilen südlich von Island landete der Langleinenfänger Anfang August die ersten 19 Roten Thunfische von 150 bis 180 kg Gewicht im Hafen Grindavík im Südwesten Islands an. Verarbeitet unter Aufsicht eines japanischen Inspektors, werden sie per Luftfracht nach Tokio exportiert. 2014 erlösten die Thune von im Schnitt 132 kg auf dem Tsukiji-Fischmarkt 4.420 Euro/Stück - etwa 33,50 Euro/kg.

Lesen Sie zum Roten Thunfisch auch im FischMagazin-Archiv:
26.02.2015   Türkei ignoriert Erholungsplan für Roten Thunfisch
22.04.2014   Pazifik: Roter Thun weiterhin "dezimiert"
18.02.2014   Norwegen fischt versuchsweise wieder Roten Thun
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag