18.04.2016

Russland: Followfood erhält Zertifikat für Flussbarsch-Fischerei

Als erste russische Süßwasser-Fischerei überhaupt hat die von Followfood organisierte Flussbarsch-Fischerei am Iriklinskoye-Stausee in Russland am 8. April das MSC-Zertifikat für nachhaltige Fischerei mit einer Laufzeit von fünf Jahren erhalten, meldet der MSC. Ab dem Sommer sollen die ersten Followfish-Produkte des nachhaltig gefischten Flussbarsches mit MSC-Siegel in Süddeutschland und der Schweiz im Handel erhältlich sein, wo der Fisch als 'Egli' oder 'Kretzer' bekannt ist. "Nach acht Jahren Vorbereitung, zahlreichen Besuchen vor Ort und einem erheblichen Investment ist es geschafft", freut sich Harri Butsch, gemeinsam mit Jürg Knoll Geschäftsführer von Followfood. Der Iriklinskoye-Stausee liegt rund 1.800 km östlich von Moskau. Die MSC-zertifizierte Fischerei besteht aus 30 kleinen Fischerbooten mit ein bis zwei Mann, die mit 30-36 mm-Stellnetzen fischen. Mit einer Jahresfangmenge von 60 bis 80 Tonnen gilt die Fischerei selbst für eine Binnenfischerei als klein. Doch Jürg Knoll erläutert: "Wir erhoffen uns von diesem Schritt eine Symbolwirkung und sind überzeugt, ein Pflänzchen gesetzt zu haben, welches weitere Produkte dieser Art in Russland und anderen Ländern mit sich zieht."

Lesen Sie zu Followfish auch im FischMagazin-Archiv:
22.12.2014   Biofach 2015: Das Bio-Segment wird breiter
30.07.2014   Russland: Fish & More schiebt MSC-Verfahren für Flussbarschfischerei an
11.03.2014   Erster TV-Spot von Followfish
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag