07.07.2016

Bremerhaven: Iglo-Tochter Frozen Fish streicht 79 Stellen

Die Bremerhavener TK-Fischfabrik Frozen Fish will in den kommenden Monaten 79 ihrer insgesamt 650 Arbeitsplätze abbauen, meldet der Sender Radio Bremen. Der Stellenabbau erfolge im Rahmen einer Neuaufstellung der Produktion bei dem Iglo-Tochterunternehmen. Frozen Fish will sich auf seine Kernprodukte wie Fischstäbchen, Backfisch und Fischfilets konzentrieren. Zwei Produktionslinien für weniger massenträchtige Gerichte sollen an andere Standorte ausgelagert werden. Von den insgesamt 79 Stellen sind 21 befristete Verträge, die nicht verlängert werden. Bei den restlichen Beschäftigten hoffen Geschäftsleitung und Betriebsrat auf eine einvernehmliche Lösung, etwa den Eintritt älterer Mitarbeiter in die Frührente. In den kommenden Tagen soll mit den Mitarbeitern über mögliche Abfindungen verhandelt werden. Frozen Fish gilt als die größte Tiefkühlfischfabrik Europas.

Lesen Sie zu Iglo auch im FischMagazin-Archiv:
14.10.2015   Iglo: Antje Schubert übernimmt Deutschland-Führung
08.06.2015   Tiefkühlkost: Finanzinvestor Nomad schließt Iglo-Übernahme ab
20.12.2014   Iglo: Bis Ende 2015 ausschließlich MSC-Produkte
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag