25.07.2016

Vietnam: Minister entlässt korrupte Lebensmittelkontrolleure

Funktionäre des vietnamesischen Zentrums für Aquakultur-Prüfungen sind entlassen worden, nachdem eine Untersuchung ergeben hatte, dass seit 2013 in größerem Umfang Zertifikate für Aquakultur-Erzeugnisse, von denen einige gesundheitsschädlich gewesen seien, gefälscht worden waren. Das meldet das Portal Fish Information & Services (FIS). Angeordnet hatte die behördliche Untersuchung Vietnams stellvertretender Premierminister Trinh Dinh Dung, der das Landwirtschaftministerium beauftragt hatte, in Kooperation mit der Polizei die in Verdacht geratene Behörde zu prüfen, schreiben die VietNam News. Die Ermittlungen hatten ergeben, dass aufgrund von gefälschten Dokumenten mehr als 800 Produkte von 70 Unternehmen, die nicht den geforderten Standards entsprachen, vermarktet werden konnten. Die Hersteller zahlten den beteiligten Beamten Geldbeträge nach Produktzahl. Selbst das Sekretariat des Fischerei-Direktorats sei beteiligt gewesen. Die Straftäter müssen jetzt 1,2 Mrd. VND - umgerechnet 49.000 USD - an Bestechungsgeldern zurückzahlen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
21.06.2016   Vietnam: Schulterschluss für ASC-Zertifizierung
07.04.2016   Vietnam: Geschäftsführer wegen Kreditbetrugs verhaftet
20.01.2011   Japan: Fangverbote für vier Unternehmen wegen massiver Korruption
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag