13.06.2019

Bremen: Start in die Matjes-Saison mit Matjes mexikanisch und Matjes-Sushi

„Moin Moin, Matjes“, hieß es gestern zum Start der neuen Matjessaison in Bremen auf dem Domshof. Das Fest hat eine lange Tradition in Bremen: 36 Jahre lang wurde es zuletzt vom Förderkreis des Bremer Fischhandels um den 78-jährigen Händler Peter Koch-Bodes organisiert. In diesem Jahr fand ein Generationenwechsel statt. Erstmalig übernahm die Veranstaltungsorganisation die M3B GmbH, zu der die Messe Bremen sowie der Großmarkt Bremen gehören. Ziel sei es, die Tradition zu erhalten und zugleich angemessen zu modernisieren, sagte Sabine Wedell, Projektleiterin bei der Messe Bremen.

Das Programm fand in diesem Jahr parallel zum Wochenmarkt auf dem Domshof statt. Statt per Schiff kamen die Matjesfässer per Lastenfahrrad und unter musikalischer Begleitung der Band „Golden City“ auf dem Domshof an. Durchs Programm führte der perfekt plattdeutsch sprechende Fernsehmoderator Yared Dibaba. Bei Dr. Matthias Keller vom Fisch-Informationszentrum (Hamburg) erfragte er wichtige Matjes-Fakten und half damit denjenigen, die gut aufgepasst hatten, die Fragebögen zu zwei Matjes-Quizrunden richtig auszufüllen. Der Matjes zeigte sich in Bremen in seiner ganzen Vielfältigkeit. Neben klassischen Varianten gab es Matjes mit Rhabarber, Matjes mexikanisch an Tacos oder Matjes-Sushi als California Roll und Sashimi.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
04.06.2019   Emder Matjes wird erneut "Kulinarischer Botschafter Niedersachsens 2019"
27.03.2019   Rügen: Homann schließt Matjes-Produktion in Sassnitz
10.08.2018   Wacken: Fans goutierten "Full Metal Matjes" und Fish & Chips
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag