04.07.2019

Dänemark: Skagerak-Hering verliert MSC-Zertifikat

Der im Skagerak, im Kattegat und in der westlichen Ostsee gefangene Hering (ICES IIIa) ist nicht mehr MSC-zertifiziert. Die Zertifizierungsgesellschaft DNV GL hatte bei einem jüngst durchgeführten beschleunigten Audit festgestellt, dass sich der Bestand des westlichen Frühjahrslaichers negativ entwickelt habe. Bereits im Juni vergangenen Jahres hatte der Internationale Rat für Meeresforschung (ICES) empfohlen, die Heringsfischerei im Skagerak 2019 einzustellen. Dänemarks Fischer, zusammengeschlossen in der DFPO und der DPPO, sowie die Schwedische Föderation der Produzentenorganisationen (SPFPO) hatten bereits im vergangenen Jahr auf das MSC-Zertifikat verzichtet und nur noch Hering, der vor dem 21. September 2018 gefangen worden war, gelabelt. Die norwegische Fischerei auf den Nordseehering bewirtschaftete jedoch gemischte Bestände. Von einer Quote von 6.459 t fischten die Norweger 2018 nur die Hälfte, nämlich 3.230 t, im Skagerak. Für 2019 mussten von 3.911 t insgesamt 1.956 t im Skagerak gefangen werden.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
10.01.2019   Ostseefischer starten erfolgreich in die neue Heringssaison
24.09.2018   Ostsee: Heringsfischer haben MSC-Zertifikat verloren
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag