30.10.2019

Thunfisch: Erstmals wird eine südkoreanische Fischerei MSC-zertifiziert

Die Fischerei der Dongwon Industries auf freie Schulen von Gelbflossen-Thun und Bonito im westlichen zentralen Pazifischen Ozean (WCPO) ist die erste südkoreanische Fischerei überhaupt, die nach dem Standard des Marine Stewardship Councils (MSC) als nachhaltig und gut gemanaged zertifiziert worden ist. Dongwon, Südkoreas führendes Fischereiunternehmen und eines der weltweit zehn größten Fangunternehmen überhaupt, befischt den Bestand mit 12 Ringwadenfängern. Nach jüngster Bewertung können die Bestände von Gelbflossen-Thun und Bonito im WCPO als nachhaltig gemanaged gelten. 99% der Fänge entfallen auf die beiden Zielarten, der Anteil an Beifang anderer Fischarten sei "minimal". Die Fischerei soll zu 100% von Beobachtern an Bord begleitet sein und werde von dem Fischereibeobachtungszentrum in Busan in Echtzeit überwacht. Die Verleihung des Zertifikats ist an die zukünftige Einführung bestimmter Erntestrategien und -kontrollregeln geknüpft. So müsse sie u.a. belegen, dass sie keine schädlichen Auswirkungen auf Monta und Teufelsrochen (Mobula) habe. Der Thun aus der Fischerei wird in den südkoreanischen Häfen Busan, Masan und Mokpo angelandet, in Bangkok (Thailand), General Santos (Philippinen), Ho Chi Minh-Stadt und Cam Rahn (Vietnam), in Manta (Ecuador) sowie in Mazatlán und Manzanillo (beide in Mexiko).

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
11.03.2019   Mikronesien: Weltweit erste Fischerei auf Großaugenthun MSC-zertifiziert
23.11.2018   Indonesien: Erste Thunfischerei ist MSC-zertifiziert
13.08.2018   Holland: Rückverfolgung von MSC-Thunfisch über Ethereum-Plattform
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag