13.02.2020

Bremen: Kaum Besucherschwund trotz Sturm und Corona

Zufrieden mit der diesjährigen Messe Fish International äußerte sich der Veranstalter, die Messe Bremen. Mit gezählten 10.302 Besuchern hatte der Branchentreff "weniger unter den Folgen der Winterstürme zu leiden" als befürchtet. Gegenüber der letzten Fish International im Jahre 2018 mit 12.203 Besuchern ist das ein Rückgang um 15 Prozent. Bei den Ausstellern waren nur drei Absagen zu verzeichnen, allesamt Unternehmen aus China. "Viel wichtiger als dieser verkraftbare Schwund ist für uns aber, dass sich so viele Aussteller positiv geäußert haben", sagt Andrea Rohde, Bereichsleiterin Fachmessen bei der Messe Bremen. Große mediale Aufmerksamkeit der Publikumspresse galt den ersten veganen Erzeugnissen von etablierten Fischproduzenten. Der Bremerhavener Frosta Food Service stellte "Fisch vom Feld vor: Fischfrikadellen oder Backfisch aus hellen Gemüsesorten, Hanfprotein und Leinöl in einer krossen Panade. Der niederländische Hersteller Sterk präsentierte sein veganes Sashimi: Produkte aus Tapiokastärke und Glukose aus Algen, die Lachs und Thunfisch zum Verwechseln ähnlich sehen. Einen ausführlichen Überblick zur Messe erhalten Sie in der März-Ausgabe von FischMagazin.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
04.11.2019   Bremen: Messe Fisch & Feines präsentiert Vielfalt des Nordseefischs
01.03.2018   fish international 2018 mit Besucherplus
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag