30.10.2020

Berlin: Havelland-Express eröffnet "Markthalle 20" für Endverbraucher

Der Berliner Gastronomie-Großhändler Havelland-Express hat auf dem eigenen Betriebsgelände im Stadtteil Tempelhof die "Markthalle Zwanzig" für Endverbraucher eröffnet, meldet "Der Tagesspiegel". Die "Corona-Idee" von Markthallenleiter Hage Bölling und Havelland-Inhaber Michael Kunzmann war zunächst ein Pop-up-Konzept, das Ende August zu einer dauerhaften Installation wurde. In der Gottlieb-Dunkel-Straße 20 - daher der Name der Halle - können all jene Gourmets, denen die Gastronomie während der Pandemie verschlossen ist, frische und regionale Lebensmittel in hoher Qualität und aus nachhaltiger Herstellung kaufen. Im Fischbereich findet der Kunde etwa Müritz-Zander - bereits zur Eröffnung wurden Müritz-Fischbrötchen gereicht -, dazu kommen Produkte ausgewählter Hersteller aus ganz Europa, etwa französische Austern oder schottischer Lachs. Eine Pressemitteilung beschreibt das Sortiment als "Spitzenprodukte aus dem Berliner Umland und weiteren 70 Ländern, die sonst vor allem der Gastronomie vorbehalten bleiben."

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
21.10.2020   Berlin: Die Plage als Ressource - invasive Arten als Delikatesse
09.10.2020   Transgourmet startet Initiative zur Stärkung der Gastronomie
04.07.2012   Havelland Express feiert 20-jähriges Bestehen
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag