07.04.2021

Großbritannien: Muschelindustrie droht mit Klage wegen Exportverbot

20 britische Muschelproduzenten wollen das Ministerium für Umwelt, Ernährung und ländliche Angelegenheiten (Defra) des Landes verklagen, weil sie ihre Miesmuscheln, Austern, Herzmuscheln und weitere Schalentiere nicht mehr in die Europäische Union exportieren dürfen, meldet IntraFish. Die Betriebe, vertreten durch die Anwaltskanzlei Andrew Jackson LLP, werfen dem Ministerium im Hinblick auf die Ausgestaltung des Brexit-Vertrags mit der EU "Fahrlässigkeit und schlechte Verwaltung" vor. Da das UK seit Ende Januar keine ungereinigten lebenden Schalentiere aus Gewässern der Güteklasse B in die Gemeinschaft exportieren darf, entstehen den Muschelbetrieben Verluste in Millionenhöhe.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
24.02.2021   Brexit-Folgen: Britische Muschelexporteure kämpfen ums Überleben
03.02.2021   Großbritannien darf nur noch gereinigte Muscheln exportieren
11.01.2021   Brexit (I): "Behandelt wie Versuchskaninchen"
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag