19.04.2021

Norwegen/Deutschland: Icefresh beteiligt sich an Fischereiunternehmen

Der Frischfisch-Produzent Icefresh mit Sitz im hessischen Groß-Gerau südlich von Frankfurt erwirbt 40 Prozent der Anteile des norwegischen Fischereiunternehmens Eskøy, teilt Icefresh-Key Account Manager Cord Beneke mit. Seit Jahren arbeiten Icefresh und Eskøy mit Sitz in Honningsvog (Nordnorwegen), das die zwei Fangschiffe MS Tryge B und MS Valdimar H betreibt, zusammen. Von der Anteilseignerschaft versprechen sich die Eskøy-Eigentümer, die Brüder Hrafn und Helgi Sigvaldasonir, und Icefresh-Geschäftsführer Sigmundur Andrésson eine Stärkung der beiderseitigen Position.

Lesen Sie zu Icefresh auch im FischMagazin-Archiv:
19.01.2016   Island: Samherji startet neuen Verarbeitungsbetrieb
31.07.2015   Geflügelspezialist Wiesenhof will Frischfisch handeln
05.10.2011   Cuxhaven: Icefresh zieht um nach Groß-Gerau
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag