08.04.2022

Litauen: Viciunai wickelt Russland-Geschäft ab

Firmeninfos
Die litauische Viciunai-Gruppe, einer der weltweit größten Produzenten von Surimi-Produkten, wird seine Aktivitäten in Russland binnen der kommenden drei bis vier Monate vollständig beenden, meldet IntraFish. Viciunai sah sich ursprünglich mit dem Vorwurf konfrontiert, zu lange mit dem Ausstieg aus dem Russlandgeschäft zu warten. Geschäftsführer Sarunas Matijosaitis kommentierte jedoch: "Viele meinen offenbar, die Abwicklung eines Unternehmens sei wie das Ausknipsen eines Lichtschalters. Wir sehen es jedoch nicht nur bei uns, sondern auch bei anderen großen Unternehmen, die angekündigt haben, dass sie sich aus Russland zurückziehen, dass die echte Ausstiegsarbeit mehrere Monate dauert."

Viciunai habe sämtliche Investitionen in Produktion, Logistik und Handel gestoppt. Sponsoring und Marketingkampagnen wurden eingestellt und für seine Fabrik in der Region Kaliningrad kaufe Viciunai keine Rohware mehr. Fast 200 Seecontainer mit Ware, die noch vor dem Krieg in der Ukraine bestellt worden waren, wurden zurückgeschickt, sagt Matijosaitis. Und er betont, dass seit Beginn der Invasion keine Produkte aus Russland in die EU importiert worden seien. Viciunai unterstützt fast 800 Beschäftigte in der Ukraine und beschäftigt weitere nahezu 500 Ukrainer*innen in Litauen. Insgesamt arbeiten für Viciunai an zehn Produktionsstandorten 9.000 Menschen. Das Sortiment umfasse über 3.000 Artikel, die Jahresproduktion liege bei 158.000 Tonnen. In Deutschland vertreibt seit dem Jahre 2010 die VG Handel GmbH in Köln die Produkte der Viciunai-Gruppe.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag