30.03.2010

Japan: Tsunami kostet Fischindustrie fast 50 Mio. Euro

Der Tsunami im Pazifik, den das Erdbeben vor Chiles Küste am 27. Februar dieses Jahres ausgelöst hatte, bescherte der japanischen Aquakultur Schäden in Höhe von 48 Mio. €, meldet Fish Information & Services (FIS) unter Berufung auf die Kyodo News. Insbesondere Farmen für Jakobsmuscheln, Austern und Algen an der japanischen Nordostküste wurden von einer 1,45 Meter hohen Flutwelle getroffen, die durch das Beben mit einer Stärke von 8,8 auf der Richterskala ausgelöst worden war. Japans Behörden evakuierten mehr als eine halbe Million Menschen. Tote und Verletzte habe es jedoch keine gegeben.
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag