15.04.2011

Japan: zur möglichen Kontamination von Fischen und Meeresorganismen

Durch das Reaktorunglück in Japan gelangen radioaktive Stoffe auch ins Meer und den Nahrungskreislauf der Meeresorganismen. Bei Handel und Verbrauchern herrscht eine große Unsicherheit, ob eine Gefahr für den Menschen durch den Verzehr mariner Produkte pazifischen Ursprungs besteht? Woran kann man erkennen, in welchem Meeresgebiet der Fisch gefangen wurde? Wie wirkt sich der Verzehr kontaminierter Meerestiere auf den Menschen aus?

Eine Einschätzung der Situation und Antworten auf häufig gestellte Fragen haben die Wissenschaftler des Johann Heinrich von Thünen-Instituts zusammengestellt. Die Informationen zu den möglichen Auswirkungen des Reaktorunfalls in Fukushima auf das Meeres-Ökosystem und den dort gefangenen Fisch finden Sie unter

www.vti.bund.de/de/startseite/startseite/faq-japan.html
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag