27.03.2013

Färöer: Heben ihre Heringsquote um 228 Prozent auf 105.000 Tonnen

Die Färöer-Inseln haben im Alleingang ihre eigene Fangquote für den atlanto-skandischen Hering für dieses Jahr auf 105.023 t angehoben - ein Plus von 228 Prozent gegenüber den vergangenen Jahren, schreibt das Portal IntraFish. Die bisherige internationale Übereinkunft sah für die Färöer eine TAC von 32.000 t vor. Nachdem die EU und Norwegen die Färöer im Rahmen eines Fischereikonfliktes von gemeinsamen Verhandlungen ausgeschlossen hatten, agiert die Inselgruppe autonom. Fischereiminister Jacob Vestergaard rechtfertigte die neue TAC damit, dass sich der Hering länger als früher in den färingischen Hoheitsgewässern aufhalte.

Lesen Sie zu den Färöer-Inseln auch im FischMagazin-Archiv:
25.02.2013   Island/Färöer: Keine Angst vor angedrohten EU-Sanktionen
29.01.2013   Hering: Quote im Nordostatlantik erneut gekürzt
21.09.2012   Färöer Inseln: Kaltwassergarnelen im Nordost-Atlantik starten MSC-Bewertung
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag