18.05.2015

Edeka unterstützt nachhaltige Thunfisch-Fischerei

Die Edeka ist erstes deutsches Mitglied der gemeinnützigen International Pole and Line Foundation (IPNLF) und setzt damit aktiv ihre langjährige Förderung verantwortungsbewusster Thunfisch-Fischerei fort, teilt der Einzelhandelsfilialist mit. In vielen der 11.500 Märkte des Edeka-Verbundes sind jetzt Thunfisch-Produkte der Edeka-Eigenmarke aus IPNLF-Fischerei und mit MSC-Siegel erhältlich. Dazu zählen Edeka Thunfisch-Konservenprodukte wie geschnittene Thunfilets im eigenen Saft und Aufguss, in Sonnenblumenöl oder in Olivenöl sowie die Edeka Thunfischsalate "Sweet Thai" und "Mexican". Die Produkte tragen zusätzlich den WWF-Panda und die Dosen mit Thunfischfilets sind mit einem QR-Code versehen. So kann der Kunde direkt Informationen zur Fischerei, zur IPNLF und zum MSC abrufen. Die Thunfische werden auf den Malediven mit Angelruten (Pole-and-Line) einzeln und daher mit geringem Beifang gefischt. Dabei stehen bis zu 20 Fischer mit zwei bis drei Meter langen Angelruten am Bootsheck und angeln jeden Fisch einzeln. Die Fischerei, bei der der Beifang von Schildkröten, Haien und anderen Meeresbewohnern vermieden wird, sei "eine der nachhaltigsten Fangmethoden", sagt Heike Vesper, Leiterin des Fachbereichs Meeresschutz beim WWF Deutschland. Der Großteil der Fisch-Eigenmarkenprodukte der Edeka trägt bereits das MSC-Siegel und parallel Panda-Logo des WWF.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
30.11.2012   Malediven: Skipjack-Thunfisch aus Angelfischerei erhält MSC-Siegel
16.04.2012   Thunfisch: Neue Stiftung will Angelfischerei fördern
09.01.2009   Edeka will bis Ende 2011 ausschließlich nachhaltigen Fisch handeln
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag