04.05.2016

Österreich: Sushi-Kette Eat Happy plant 50 Standorte

Die deutsche Sushi-Kette Eat Happy expandiert nicht nur in Deutschland, sondern seit Herbst 2015 auch in Österreich. Das Shop-in-Shop-Konzept des früheren Investmentbankers Christian Kraft ist seit Ende 2014 bereits in mehr als hundert Supermärkten vor allem der führenden Ketten Rewe und Edeka realisiert worden. Bis Ende kommenden Jahres sollen Sushi-Liebhaber in Deutschland die frisch vor Ort produzierten und verpackten Spezialitäten an 250 Eat Happy-Standorten kaufen können. In Österreich kooperiert Kraft mit den Handelsketten Spar und ebenfalls Rewe, schreibt die österreichische Tageszeitung 'Der Standard'. Zwölfmal ist Eat Happy mittlerweile in dem Alpenland vertreten und beschäftigt dort 60 Mitarbeiter, bis Ende 2017 soll die Zahl der Filialen auf 50 wachsen. Geschäftsführer von Eat Happy Österreich ist Harald Sükar, einst langjähriger Chef von McDonald's Österreich und später Inhaber einer eigenen Fastfood- und Gastrogruppe. Eat Happy konzentriere sich auf hochfrequente Lagen im urbanen Bereich jenseits der Discounter, sagt Elisabeth Gruber, die das Österreich-Geschäft aufbaut. Sie will auch österreichische Züchter von Saiblingen und Forellen ins Konzept integrieren, außerdem soll mehr veganes und süßes Sushi angeboten werden.

Lesen Sie zu Sushi-Filialisten auch im FischMagazin-Archiv:
21.01.2016   Sticks n Sushi will 2016 in Deutschland starten
13.11.2015   Großbritannien: Waitrose startet mit Sushi-Bars
28.08.2015   Sushi: Natsu Foods übernimmt Marco Polo Foods in Frankreich
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag