02.09.2016

Dänemark: Sæby baut für 27 Mio. Euro neue Makrelenkonserven-Fabrik

Die Sæby Fiske-Industri, führender Hersteller für Makrelenkonserven, hat am Standort Sæby in Nordjütland für rund 200 Mio. DKK - etwa 27 Mio. Euro - eine neue Fabrik gebaut, meldet das dänische Portal www.food-supply.dk. Im Spätsommer soll die Produktion in dem neuen 9.000 Quadratmeter großen Bau beginnen. Die erste von insgesamt drei Produktionslinien sei schon angelaufen. Sæby stellt ein Produkt in verschiedenen Varianten her: Filet der Makrele (Scomber scombrus) in unterschiedlichen Saucen und Ölen. Neben dem Renner Makrelenfilet in Tomatensauce sind aktuell weitere Rezepturen im Angebot, darunter Senf, Curry, Chili, Olivenöl, Rapsöl und Sonnenblumenöl. "Vor kurzem haben wir mit indisch und mexikanisch inspirierten Aromen experimentiert, um für den britischen Verbraucher passende Geschmacksmuster zu entwickeln", sagt Geschäftsführer Henrik Mikkelsen. Denn Sæby sucht sowohl auf dem dänischen Markt wie auch auf Exportmärkten wie England und Frankreich neue Kunden. "Wir verkaufen an den einzelnen Kunden große Stückzahlen, so dass der Verlust einer Supermarktkette zu relativ großen Schwankungen führt", erklärt Mikkelsen. Entsprechend lag die Jahresproduktion der letzten Jahre zwischen 65 und 105 Mio. Dosen per anno, der Jahresumsatz betrug 2014 insgesamt 430 Mio. DKK, etwa 57,8 Mio. Euro.

Lesen Sie zur Sæby Fiske-Industri auch im FischMagazin-Archiv:
11.06.2015   Dänemark: Sæby Fiske-Industri halbiert Energieverbrauch
04.02.2015   Larsen Danish Seafood: Zwei Kaufinteressenten
03.12.2014   Dänemark: Makrelenkonserven-Hersteller Sæby will Produktion verdoppeln
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag