29.11.2018

Indien: Wirbelsturm trifft die Shrimp-Produktion

Der Zyklon Gaja hat Anfang dieses Monats auch die Seafood-Industrie Indiens schwer getroffen, teilen Züchter und Händler mit. Nach Angaben der Economic Times hatten schon die ersten beiden Ernten dieses Jahres unter den Folgen von Regen und Krankheiten gelitten. Jetzt rechnen die Experten damit, dass die Shrimpproduktion des mit rund 600.000 t zuletzt weltweit größten Erzeugerlandes in diesem Finanzjahr 15 Prozent zurückgehen werde. Insbesondere im südindischen Bundesstaat Tamil Nadu, einem der größten Shrimpzuchtgebiete des Landes, werden schwere Schäden an der Infrastruktur - an Straßen und Gebäuden - Ernte und Neubesatz der Garnelen verzögern.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
13.07.2018   Indien: Shrimp-Preise fallen unter Produktionskosten
22.11.2017   Shrimps: EU-Importeure wechseln von Indien zu Vietnam
07.08.2017   Shrimps: EU-Import steigt um 2 % auf 783.900 Tonnen
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag