25.02.2019

Russland: Quote für Pazifischen Kabeljau könnte um 25 Prozent steigen

Wissenschaftler am Gesamtrussischen Fischerei-Forschungsinstitut (VNIRO) haben für die westliche Beringsee und die Region Tschukotka eine Anhebung der Fangquote für Pazifischen Kabeljau auf 100.000 t empfohlen, meldet IntraFish. Das wäre ein Anstieg um 25%. Falls die russische Fischereibehörde Rosrybolovstvo dem zustimmt, würde die Gesamt-TAC für den Pazifischen Kabeljau bei 175.800 t und damit 23,8% höher liegen als 2018. Damit wäre die Reduzierung der TAC für den atlantischen Kabeljau in der Barentssee und vor Norwegen um 21.000 t auf 310.700 t wenigstens zum Teil ausgeglichen. 2018 fing Russland in toto 429.000 t Kabeljau - 311.000 t im Atlantik und 118.000 t im Pazifik.

Lesen Sie zum Kabeljau auch im FischMagazin-Archiv:
20.12.2018   Fangquoten 2019: Empfindliche Kürzungen bei Hering und Kabeljau
24.10.2018   Norwegen und Russland kürzen Kabeljauquote um 6,5 Prozent
06.09.2018   Fangquoten Ostsee: Mehr Kabeljau, weniger Hering
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag