16.05.2019

Atlantic Sapphire: 220.000 t Lachs aus landgestützter Zucht bis 2031

Atlantic Sapphire, Start-up für die Produktion von Lachs in landgestützten Farmen, hat seine geplante Erzeugermenge nach oben korrigiert, melden die Undercurrent News. Bislang war geplant, in der in diesem Jahr erstmals mit Smolts besetzten Farm in Miami (US-Bundesstaat Florida) bis zum Jahre 2025 jährlich rund 90.000 t Lachs zu produzieren. Jetzt kündigte Geschäftsführer Johan Andreasson an, in zwölf Jahren, nämlich im Jahre 2031, 220.000 t per anno produzieren zu wollen. Damit könnte mehr als die Hälfte des derzeitigen Lachsbedarfs auf dem US-Markt gedeckt werden, während die avisierten 90.000 t fast ein Viertel der aktuellen US-Nachfrage befriedigen würden. Finanziert wird der Ausbau durch die Ausgabe neuer Aktien im Wert von 783 Mio. NOK (= 80 Mio. Euro), die Atlantic Sapphire bei einem Börsengang in Oslo am 8. Mai 2019 erfolgreich platzierte. Der Kurs der Aktie lag nach einem Wert von 40 NOK (= 4,09 Euro) im Jahre 2018 bei 104 NOK (= 10,62 Euro) am 8. Mai. Bislang produziert Atlantic Sapphire in einer landgestützten Farm im dänischen Hvide Sande jährlich rund 870 t Lachs. In Miami sollen im kommenden Jahr erstmals 6.000 t geerntet werden. Die bis 2031 angestrebten 220.000 t Volumen würden den Weltmarkt potentiell ernsthaft beeinflussen.

Lesen Sie zu Atlantic Sapphire auch im FischMagazin-Archiv:
30.11.2018   USA: Atlantic Sapphire startet Lachszucht in Florida
19.07.2017   Norwegen: Atlantic Sapphire-Aktie startet "erstaunlich gut"
14.07.2017   Dänemark: Atlantic Sapphire geht an die Börse trotz Langsand-Massensterben
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag