28.05.2019

Norwegen fängt bis Ende Mai 8.000 t Garnelen

Norwegens Kaltwassergarnelen-Fänge liegen in diesem Jahr höher als im Vorjahr, melden die Undercurrent News. Bis zum 23. Mai notierte Norwegens Verkaufsorganisation Rafisklaget Anlandungen von 5.524 t, doch Sprecher Tor-Egar Ripman rechnet bis Ende Mai mit fast 8.000 t Rohware. Der Preis für Garnelen aus der Hochseefischerei liegt mit 25 bis 26 NOK/kg (= 2,57 bis 2,67 Euro/kg) etwas niedriger als die 27 bis 30 NOK/kg (= 2,77 bis 3,08 Euro/kg) im Jahre 2018. Derweil hob Norwegen den Mindestpreis für frisch gekochte Garnelen aus der Küstenfischerei um 26 NOK (= 2,67 Euro) auf 95 NOK/kg (= 9,75 Euro/kg) an, weil die Quoten in Nordsee und Skagerak niedrig sind.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
22.04.2019   Dänemark: Royal Greenland schließt Produktion für Eismeergarnelen
18.04.2019   Eismeergarnelen: Stabiler Markt, doch in Kanada drohen Quotenkürzungen
16.04.2019   Norwegen: Shrimp-Fischerei rechnet mit Fängen auf Vorjahresniveau
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag