08.10.2019

Chile: Lachsverarbeitung von AquaChile ist die weltgrößte

Der chilenische Lachszüchter AquaChile verfügt nach einer Produktionserweiterung über die weltweit größte Lachsverarbeitung, teilt der seit Januar 2019 zu dem Proteingiganten Agrosuper gehörende Fischproduzent mit. Bislang galt Mowis Morpol-Fabrik in Polen mit einer Jahreskapazität von 90.000 t als größte Lachsfabrik der Welt. Nach einer Investition in die Produktion von 21 Mio. USD (= 19,1 Mio. Euro) könne die Fabrik in Quellón in der südchilenischen Region Los Lagos jetzt 50 % des von AquaChile produzierten Lachses verarbeiten. Auf einer Betriebsfläche von 8.000 Quadratmetern seien 1.000 Arbeitskräfte beschäftigt. "Das ist eine Anlage auf Weltniveau mit modernster Technik, Automatisierung und Kontrolle der Produktionsprozesse", sagt Betriebsleiter Juan Pablo Rodriguez. Der Betrieb trage die Zertifierungen ISO, ASC, BAP, IFS, halal und koscher. Die Erweiterung fällt in ein Jahr, in dem AquaChile seine Umsätze im ersten Halbjahr um 47% auf 492,4 Mio. USD (= 448,4 Mio. Euro) steigern konnte. 184,9 Mio. USD (= 168,4 Mio. Euro) seien dabei auf Mengenwachstum zurückzuführen, 7 Mio. USD (= 6,4 Mio. Euro) auf höhere Lachspreise, womit ein Absatz- und Preisrückgang bei der Forelle kompensiert werden konnte. Das EBITDA lag mit 76,5 Mio. USD (= 69,7 Mio. Euro) fast 21% höher als im Vergleichszeitraum 2018.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
21.01.2019   Chile: Agrosuper wird zum zweitgrößten Lachsproduzenten
22.03.2018   Chile: Lachsproduzenten verdoppeln ihren Gewinn
01.03.2017   Polen: Morpol erhält als erster im Land BAP-Zertifizierung
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag