30.11.2020

Kiel: Transdisziplinäre Meeresforschung im neuen Center for Ocean and Society

In Kiel wurde am Freitag das neue Center for Ocean and Society (CeOS) feierlich eröffnet. Damit erhalte die Meeres- und Küstenforschung an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel (CAU) eine neue Plattform für die Forschung an der Schnittstelle von Meer und Mensch, heißt es in einer Pressemitteilung. Die neue Direktorin Prof. Dr. Marie-Catherine Riekhof konzentriert sich mit ihrem 20-köpfigen Team zunächst auf die drei Themenfelder Ernährungssicherheit aus dem Meer, Naturgefahren der Küsten und Meere sowie Ökonomie der Meeres- und Küstenressourcen. Riekhof, die eine Professur für Politische Ökonomie des Ressourcenmanagements an der Agrar- und Ernährungswissenschaftlichen Fakultät der CAU innehat, sagte in ihrer Eröffnungsrede: "Wir wollen nachhaltige Lösungen finden, die wissenschaftlich gestützt, ökonomisch praktikabel, gesellschaftlich akzeptiert und politisch umsetzbar sind." Sie betonte die Bedeutung des Austauschs "mit außeruniversitären Wissensträgerinnen und Wissensträgern". Das CeOS ist eingebunden in den Forschungsschwerpunkt Kiel Marine Science (KMS) an der Universität Kiel. Im KMS bündeln mehr als 40 Forschergruppen aus sieben Fakultäten ihr Expertenwissen.

Lesen Sie zur Meeresforschung in Kiel auch im FischMagazin-Archiv:
06.08.2020   Projekt: Netze für die Fischzucht mit umweltfreundlicher Beschichtung
11.12.2019   Wissenschaft: Computersoftware berechnet Standorte für die Aquakultur
09.12.2019   Kiel: Kompetenznetzwerk Aquakultur wird nicht fortgesetzt
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag