31.05.2021

Island: Landgestützte Lachszucht für 20.000 t Fisch

Der isländische Lachszüchter Landeldi will im Süden Islands eine landgestützte Lachsfarm errichten, die mit einer Kapazität von mehr als 20.000 t jährlich die größte ihrer Art im Lande werden soll, meldet die Iceland Review. Für eine Produktionsmenge von 6.000 t habe man bereits eine Umweltverträglichkeitsprüfung bestanden, teilte Ingólfur Snorrason mit, einer der sechs Inhaber. Aufgrund der Verwendung von Erdwärme soll die Zucht klimaneutral produzieren. Die Farm in Dorlákshöfn solle rund 150 Arbeitsplätze schaffen. Nicht weniger als drei weitere Unternehmen wollen in und um Dorlákshöfn ebenfalls derartige Zuchten bauen.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
26.05.2021 Schottland: Halbgeschlossene Farmen als Alternative
20.05.2021 Belgien: Neue landgestützte Lachszucht für 1.200 Tonnen
30.04.2021 Schweden: 100.000 t-Lachsfarm wird weiter konkretisiert
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag