16.06.2021

Berlin: Fish Klub in der "Wilma" serviert bretonischen Fisch

"Fish Klub" heißt ein neues Fischgastro-Konzept in der "Wilma-Markthalle", den früheren Wilmersdorfer Arcaden in Berlin-Charlottenburg. 13 Jahre nach Eröffnung ist das Einkaufszentrum nicht nur umbenannt, sondern neu gestaltet worden. Im Wilma-Untergeschoss haben auf einer Fläche von über 1.000 Quadratmetern 15 unterschiedliche Gastronomen in pavillonartigen Verkaufsständen ein Zuhause gefunden. Die Idee zum Fish Klub hatte Geschäftsführerin Margaux Friocourt, gebürtige Französin: "Ich wollte die Küche aus dem bretonischen Terroir vorstellen, weil ich gemerkt habe, dass es in Berlin an hochwertigen Meeresfrüchten und Fischangeboten fehlt." Die frisch zubereiteten Spezialitäten werden von selbstständigen Fischern nachhaltig in Frankreich gefangen - von Austern über Taschenkrebse und Muscheln bis zu Fisch. Der Fish Klub bietet Klassisches wie Fish & Chips, Fischburger und Austern, aber auch Meeresfrüchte-Platten und ausgefallene Gerichte zum Schlemmen und Ausprobieren. Aktuell gibt es die Speisen aller Gastroeinheiten in der Wilma pandemiebedingt ausschließlich zum Mitnehmen, später werden knapp 300 Sitzplätze zum Genießen einladen.

Lesen Sie zu Berlin auch im FischMagazin-Archiv:
31.05.2021 Berlin: Steffen Henssler eröffnet weitere Pop-Up-Stores
25.05.2021 Berlin: Grillwalker verkauft Hummer statt Bratwurst
12.04.2021 Berlin: Aquaponik-Farm ECF verkauft direkt an den LEH
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag