02.08.2021

Dänemark: Danish Salmon schreibt weiterhin rote Zahlen

Die landgestützte Lachszucht Danish Salmon meldet für das abgelaufene Finanzjahr 2020/21 trotz eines auf 6,2 Mio. Euro gestiegenen Umsatzes einen Verlust von fast 753.000 Euro, schreibt IntraFish. Seit 2013 habe der Züchter bislang nur im Geschäftsjahr 2018 Gewinn erwirtschaftet. 2019 betrug der Umsatz 5,9 Mio. Euro, der Verlust 336.000 Euro. Nach mehrheitlicher Übernahme von 66 % durch die Marubeni Corporation, Skagen Salmon und Nippon Suisan will Danish Salmon seine Produktion bis Anfang 2022 von zuletzt 1.100 t auf 2.750 t mehr als verdoppeln. Von der damit verbundenen Reduktion der Kosten per Kilo verspreche sich der Produzent in Hirtshals den Sprung in die Gewinnzone.

Lesen Sie zur landgestützten Lachszucht auch im FischMagazin-Archiv:
12.07.2021 Dänemark: Atlantic Sapphire verliert 400 Tonnen in Hvide Sande
14.08.2020 Dänemark: Spatenstich für landgestützte Lachszucht in Skagen
06.11.2019 Dänemark: Danish Salmon kämpft mit technischen Problemen
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag