01.03.2022

Ecuador: Zwei große Shrimp-Exporteure stoppen Russland-Geschäft

Zwei der größten Exporteure von Shrimps in Ecuador – Songa und Santa Priscilla – haben als Reaktion auf Russlands Invasion der Ukraine ihre Exporte nach Russland eingestellt, meldet IntraFish. Der Präsident von Songa, Rodrigo Laniado, teilte mit, man habe sogar Lieferungen, die bereits auf den Weg nach Russland gebracht worden waren, wieder zurückgerufen. Der Markt Russland galt im Jahre 2021 als "aufgehender Stern" für den Shrimp-Export aus Ecuador. Denn die Lieferungen nach Russland waren im letzten Jahr auf Basis Menge um 56 % auf 54 Mio. Pounds (= 24.516 t) im Wert von 114 Mio. Euro gestiegen.
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag