12.02.2015

Russland sperrt 13 chilenische Lachsproduzenten

Russlands Lebensmittelinspekteure haben 13 Lachs verarbeitenden Betrieben in Chile vorläufig den Export nach Russland untersagt, meldet IntraFish. Die Gründe seien nicht bekannt, teilte der stellvertretende Direktor der Norwegischen Seafood-Föderation (FHL), Trond Davidsen, mit. Chile war seit Beginn des politisch motivierten, am 7. August 2014 verhängten russischen Importverbots für Waren aus der EU, den USA, Kanada, Australien und Norwegen neben den Färöer Inseln der wichtigste Lachslieferant für Russland. So importierten die Russen von August bis November 2014 aus Chile dreimal soviel Atlantischen Lachs wie im Vorjahreszeitraum - etwa 33.000 t statt 10.000 t im Vergleichszeitraum.

Lesen Sie zum russischen Einfuhrverbot auch im FischMagazin-Archiv:
22.09.2014   Russland-Embargo: Lachs wird über Nachbarländer exportiert
29.08.2014   Globaler Lachsmarkt: Hohe Nachfrage trotz russischem Importverbot
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag