30.12.2019

Indonesien: Acht Thunfischereien starten MSC-Verfahren

Acht indonesische Fischereien auf Thunfisch, die den Fisch mit Angelroute und -leine fangen, wollen eine Zertifizierung nach dem Standard des Marine Stewardship Councils (MSC) starten, meldet Fish Information & Services (FIS). Partner des MSC ist die Asosiasi Perikanan Pole & Line dan Handline Indonesia (AP2HI). Die acht beteiligten Fischereien sind über die gesamte indonesische Inselwelt verstreut - von Nord-Sulawesi und den Nordmolukken bis zur Bandasee sowie Ost- und West-Flores im Süden. Die Fischereien fischen in hohem Maße selektiv mit geringen Auswirkungen auf andere marine Tierarten und die Umwelt. Bei diesen Fischereien, die die Fische einzeln entnehmen, handelt es sich oft um Familien- oder kommunale Unternehmen. In Kooperation mit der International Pole & Line Foundation (IPNLF) und dem indonesischen Ministerium für maritime Angelegenheiten und Fischerei (MMAF) werden vor allem die Datensammlung und das Management der Fischereien optimiert. Diese Aufgabe übernehmen örtliche Beobachter, die sowohl an Bord der Schiffe als auch im Hafen arbeiten. Dabei wird beispielsweise auf Beifangmengen, eingesetzte Köderfische und die Zusammensetzung der Fänge nach Thunfischarten geachtet.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
27.02.2019   Indonesien: Erste Thunfischerei mit Handleinen startet MSC-Bewertung
29.03.2018   Pazifik: Umstrittene Thunfischerei ist wieder MSC-zertifiziert
06.07.2017   Indonesien: Angelfischerei auf Thunfisch startet MSC-Verfahren
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag