27.05.2020

Indonesien: Weltweit erste Thunfischerei mit Handleinen erhält MSC-Zertifikat

Eine kleine indonesische Fischerei, die von Ein- oder Zweimannbooten aus mit Leinen und Haken Gelbflossenthun fängt, ist gemäß dem Umweltstandard des Marine Stewardship Councils (MSC) als nachhaltig und gut gemanaged zertifiziert worden, meldet der MSC. Die Thunfischerei der North Buru und Maluku Fair Trade Fishing Association ist weltweit die erste Thunfischfischerei mit Handleinen, die das MSC-Siegel erhält, und die zweite MSC-zertifizierte Fischerei Indonesiens. Die auf der Molukken-Insel Buru ansässige Fischerei durchlief zunächst seit April 2013 ein mehrjähriges Fischereiverbesserungsprojekt (FIP), in dem es vor allem um Datenerfassung und Fischereimanagement ging. Im Oktober 2014 erhielt sie das FairTrade US-Siegel, bevor sie nun MSC-zertifiziert werden konnte. Unterstützt wurde die Fischerei auf ihrem Weg vom FIP zur MSC-Zertifizierung auch von der Anova Food LLC, den Fischverarbeitern Coral Triangle Processors LCC und PT Harta Samudra sowie der unabhängigen Stiftung Yayasan Masyarakat dan Perikanan Indonesia (MDPI). Gelbflossenthun ist in Deutschland vor allem in Restaurants und als Frisch- oder Tiefkühlfisch in Supermärkten und im Fischfachhandel zu finden.

Lesen Sie zur Thunfischerei auch im FischMagazin-Archiv:
06.05.2020   Thunfisch: In Deutschland nur jedes 10. Produkt MSC-zertifiziert
16.04.2020   Thunfischerei: Keine Beobachter mehr an Bord wegen Corona
24.03.2020   Ecuador: Thunfischflotte setzt auf biologisch abbaubare Fischsammler
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt
  • Kontakt Redaktion
  • Kontakt Anzeigen
  • Kontakt Leserservice

Verlag