23.02.2015

Färöer Inseln exportieren 12.000 Tonnen Lachs nach Russland

Die Färöer Inseln sind derzeit der große Gewinner beim Wirtschaftskrieg zwischen Russland und dem Westen, schreibt das Wall Street Journal in einer ausführlichen Reportage. Alleine von September bis Dezember 2014 soll die färingische Lachsindustrie 27 Mio. Pound Lachs - rund 12.200 t - im Wert von 69,6 Mio. Euro nach Russland exportiert haben. Für Frischlachs habe die Industrie im Schnitt 2,80 Euro/Pound (6,17 Euro/kg) erzielt und damit 25 Prozent mehr als für Frischlachs in andere Märkte. Während Russland im selben Zeitraum 2013 nur 7 Prozent des Färöer-Lachses importierte, waren es in den genannten vier Monaten über 40 Prozent.

Lesen Sie hierzu auch im FischMagazin-Archiv:
12.02.2015   Russland sperrt 13 chilenische Lachsproduzenten
24.09.2014   Färöer: Russland prüft Kartellverfahren gegen Lachsproduzenten
22.09.2014   Russland-Embargo: Lachs wird über Nachbarländer exportiert
Stichworte
FischMagazin
FischMagazin
Kontakt

Verlag